4 Thesen zum Technikjournalismus

Schreibe einen Kommentar
Allgemein

1 // Wie für alle Themen gilt auch für Technik: Sie sind nur interessant, wenn sie eine Relevanz für das Publikum besitzen. Nur Technik, die den Alltag betrifft, die Gesundheit bedroht, Geld spart, das Leben komfortabler macht hat überhaupt eine Chance, Aufmerksamkeit bei einem breiten Publikum zu erhalten. – Und immer mehr Technik wird für den Alltag relevant.

2 // Ein großes Missverständnis bei der Technikberichterstattung: Es geht nicht darum, dem Publikum Technik zu erklären (das ist eher eine Aufgabe der Schulen!). Es muss (wie bei allen anderen Themen auch) darum gehen, die Bedeutung und Auswirkungen von Technik zu analysieren, einzuordnen und zu bewerten.

3 // Etwas gut zu finden ist immer einfach – Kritik braucht Kompetenz. Nur wenige Journalisten verfügen über die Fachkompetenz, Technik begründet kritisch hinterfragen zu können.

4 // Technikjournalismus hat nicht die Aufgabe, im Sinne der Industrie die Angst vor Technik abzubauen und die Technikakzeptanz zu erhöhen. Es muss darum gehen, vor Fehlentwicklungen zu warnen, aber auch positive Perspektiven technischer Entwicklungen deutlich zu machen. Das kann aber nur bei einer ganzheitlichen Sichtweise gelingen, die die untrennbaren technischen, wirtschaftlichen, politischen und sozialen Aspekte von Technik insgesamt betrachtet.

 

Facebook Twitter Google Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.